Zum Hauptinhalt springen

Wartungsmitarbeiter:in

In der Serviceeinrichtung Facility Management, Abteilung Operatives FM kommt es zur Besetzung einer Stelle für Personen mit einem Grad der Behinderung von mind. 50 % als:

Wartungsmitarbeiter*in
(Kennzahl 93)

Beschäftigungsausmaß: 15-20 Wochenstunden

Dauer des Dienstverhältnisses: ab sofort, befristet für 6 Monate (mit Option auf unbefristete Verlängerung)

Arbeitsort: Wien, Universitätsstandort Tulln

Einstufung gem. Univ.-KV, Verwendungsgruppe: IIa
Bruttomonatsgehalt (abhängig von der anrechenbaren Vorerfahrung) mind. (für 20 WStd.): € 1.160,50 (14x jährlich, zusätzlich bieten wir ein attraktives Personalentwicklungsprogramm und umfassende Sozialleistungen)

An der Universität für Bodenkultur Wien gehören Diversität, Inklusion und Chancengleichheit zum Selbstverständnis unserer Hochschulkultur. Die BOKU strebt aus diesem Grund eine Erhöhung des Anteils ihrer Mitarbeiter*innen mit Behinderungen an und fordert daher qualifizierte Menschen mit Behinderungen (mind. 50%) ausdrücklich zur Bewerbung auf.
Diese Stellenausschreibung richtet sich an Personen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 Prozent und die dem begünstigten Personenkreis angehören.

Der Einsatz erfolgt am Universitätsstandort Tulln in den Gebäuden Konrad Lorenz-Straße 20 und 24 – siehe dazu auch BOKU-Navi https://navi.boku.ac.at

Aufgaben:

  • Monatliche Spülung aller Wasserauslässe in den jeweiligen Gebäuden. Jeder Auslass muss monatlich (sofern vorhanden, sowohl warm als auch kalt) für 2 Minuten gespült werden. Die Zeit wird mittels Stoppuhr gemessen und die Spülung in einem Protokoll (digital am Tablet) festgehalten. Für die Tätigkeit wird eine Liste mit jedem Raum und der Anzahl der Auslässe getrennt nach warm und kalt zur Verfügung gestellt. Die Tabelle enthält zusätzlich für Räume mit besonderer Gefährdung (z.B. Labore, Werkstätten, etc.) entsprechende Hinweise (z.B. Tragen einer Schutzbrille erforderlich, o.ä.) die einzuhalten sind
  • Die Stelle ist als Teilzeitstelle vorgesehen (15-20 WStd.). Die Einbringung der Arbeitszeit ist zwischen 08:00 und 16:00 Uhr möglich; die Verteilung der Stunden auf die einzelnen Wochentage kann in diesem Rahmen vereinbart werden
  • Anforderung an die körperliche Mobilität und Belastbarkeit: Körperliche Mobilität ist wegen der Dienste in verschiedenen Gebäuden notwendig; ggf. kann ein geeignetes Arbeitsmittel bereitgestellt werden. Die Wege zwischen den Gebäuden können Fußwege bis zu 10 Minuten sein. Die Aufgaben sind stehend und gehend zu bewältigen, ggf. ist auch Stiegen steigen erforderlich
  • Anforderung an das Hör- und Kommunikationsvermögen: Da die Aufgaben unter anderem in Räumen mit besonderer Gefährdung (Labor) durchgeführt werden müssen, ist ein gutes Kommunikationsvermögen notwendig, um einerseits die Einweisung auf die Gefahren zu verstehen, und andererseits die Anweisungen der Raumverantwortlichen im Gefahrenfall befolgen zu können. Hierzu wird es eine Einschulung (Unterweisung) geben
  • Anforderungen an das Sehvermögen / Information zu technischen Hilfsmittel: In Laboren besteht unter anderem die Gefahr, dass Gefäße mit potentiell gefährlichem Inhalt übersehen werden und dadurch Verletzungsgefahr besteht. Das Erkennen solcher Gefahrenquellen sollte gegeben sein. Ein selbstständiges orientieren im Raum erleichtert die Erfüllung der Aufgaben

  • Für die Dokumentation der Spülungen ist der Umgang mit Excel auf einem Tablet vorgesehen, die Bedienung einer Stoppuhr notwendig

Erwünschte Qualifikationen

  • Zumindest abgeschlossene Pflichtschule; eine Ausbildung oder Berufserfahrung in einem handwerklichen Beruf sind von Vorteil aber keine Voraussetzung
  • Selbstständigkeit in der Durchführung der Aufgaben
  • Kommunikation mit den Raumverantwortlichen
  • Grundlegende PC-Anwendungskenntnisse
  • Handwerkliches Geschick
  • Von Vorteil (nicht Bedingung): Erfahrung in Sanitärinstallationsarbeiten
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Soziale Kompetenz (Umgang mit Mitarbeitenden und Studierenden)

  • Gepflegtes Auftreten

  • Sehr gute Deutschkenntnisse, Englisch von Vorteil

Erscheinungstermin: 22.04.2024
Bewerbungsfrist: 03.06.2024

Die BOKU strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Diese Stellenausschreibung richtet sich an Bewerber*innen mit Behinderung (mind. 50 %). Menschen mit Behinderung und entsprechenden Qualifikationen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung inkl.

  • Motivationsschreiben

  • Lebenslauf

  • Zeugnisse (Ausbildungszeugnisse und sofern vorhanden Dienstzeugnisse)

  • Nachweis des nötigen GdB von mind. 50 % (Behindertenpass oder Bescheid) und Feststellungsbescheid des SMS

  • Informationen zu Rahmenbedingungen / Unterstützungshilfen (sofern benötigt)

an das Personalmanagement, Kennzahl 93, der Universität für Bodenkultur, Peter-Jordan-Straße 70, 1190 Wien; E-Mail: recruiting@boku.ac.atBitte Kennzahl unbedingt anführen!

Die Bewerber*innen haben keinen Anspruch auf Abgeltung aufgelaufener Reise- und Aufenthalts-kosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.
www.boku.ac.at

Ähnliche Stellenanzeigen

Automatisch Jobs im Posteingang finden?Jetzt Jobs per E-Mail erhalten!

Wartungsmitarbeiter:in

3430 Tulln an der Donau
Teilzeit, Befristet

Veröffentlicht am 25.04.2024

Jetzt Job teilen


Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen ausdrücklich erwünscht!

Unternehmen, die mit myAbility.jobs zusammen arbeiten sind von den Fähigkeiten von Menschen mit Behinderungen überzeugt.

Automatisch Jobs im Posteingang finden?Jetzt Jobs per E-Mail erhalten!

Ähnliche Stellenanzeigen